Asbestentsorgung

Asbest entsorgen – Big Bags als Lösung für Problemgüter

How to – erste Schritte beim Kauf

  • Wählen Sie zunächst einen Big Bag aus, der zu Ihren Anforderungen passt 
  • Welche Füllmenge möchten Sie abfüllen?
  • Gibt es spezielle Ansprüche, die Ihr Big Bag erfüllen muss?
  • Was soll abgefüllt werden?
  • Wie wird befüllt/ transportiert oder gelagert?

Sie benötigen Beratung?
Gerne! Das Conbag-Team ist für Sie da.

Asbest entsorgen – Big Bags als Lösung für Problemgüter

Belastbar, zuverlässig, kostengünstig, sicher beim Transport und robust verarbeitet – Big Bags sind Ihre zuverlässigen Helfer, wenn es um Asbestsanierungen und Gefahrenstoffe geht.

In Fassaden, Kunstschieferplatten, Wellfaserzementplatten, Isolierungen, in Putz und Bodenbelägen kann Asbest enthalten sein. Asbest bezeichnet ein gesundheitsgefährdendes Material, gerade im Rahmen von Sanierungsarbeiten oder Abrissen können krebserregende Stoffe freigesetzt werden. Seit 1993 ist die Verwendung von Asbest in Deutschland und seit 2005 in der gesamten EU streng verboten, doch vorher wurde der Baustoff als Wundermittel gehandelt – es ist beständig bei Hitze, reißfest und doch flexibel, es wirkt isolierend und ist resistent gegen Fäulnis.

Stoffliche Vorteile, die seinen schwerwiegenden Nachteil nicht ausgleichen können: Asbest ist gefährlich. Lungenkrebs gehört zu den möglichen gesundheitlichen Folgen, wenn freigesetzte Fasern über die Luft aufgenommen werden.

Asbest erkennen – das Baujahr gibt Auskunft

Sie sind sich noch unsicher, ob eine Asbestsanierung bei Ihnen notwendig wird? Dann sollten Sie das Einbaudatum überprüfen, denn optisch ist der Baustoff nur schwer erkennbar, weil er häufig mit anderen Materialien durchmischt wurde. Produkte, die im Zeitraum zwischen 1960 und 1993 eingesetzt wurden, sind häufig kontaminiert. Für Klarheit sorgt ein professioneller Test, der mittels Materialproben oder einer Prüfung der Raumluft durchgeführt wird.