Mineralwollentsorgung

Mineralwolle entsorgen – Big Bags als Lösung für Problemgüter

How to – erste Schritte beim Kauf

  • Wählen Sie zunächst einen Big Bag aus, der zu Ihren Anforderungen passt 
  • Welche Füllmenge möchten Sie abfüllen?
  • Gibt es spezielle Ansprüche, die Ihr Big Bag erfüllen muss?
  • Was soll abgefüllt werden?
  • Wie wird befüllt/ transportiert oder gelagert?

Sie benötigen Beratung?
Gerne! Das Conbag-Team ist für Sie da.

Mineralwolle entsorgen – so einfach wie nie zuvor

Mineralwolle gilt als hervorragender Dämmstoff. Er besteht aus geschleuderter Stein- oder Glasschmelze und somit zu den mineralischen Faserdämmstoffen. Als Dämmmaterial kommt er immer wieder in Privat- aber auch in Gewerbeimmobilien zum Einsatz, weil er praktisch von Natur aus unbrennbar ist, eine flammenhemmende Wirkung hat, schallabsorbierend wirkt. Die Mineralwolle ist außerdem supergünstig in der Beschaffung und leicht zu verbauen. Klingt alles ganz hervorragend, wären da nicht die gesundheitsschädigenden Nebenwirkungen, die durch die feinen Fasern erzeugt werden. Dazu gehören Juckreiz und Hautausschläge, Schwellungen und Rötungen. Besonders gefährlich: Mineralwolle aus den Jahren vor 1995 beziehungsweise 2000, der sogenannten „alten Glaswolle“. Die Fasern aus der damaligen Produktion waren noch feiner als die der „neuen Glaswolle“. So gelten sie heute als lungengängig und krebserregend – von der Gefährdung her also vergleichbar mit Asbest. Daher ist der Umgang mit Mineralwolle durch die „Technische Regel für Gefahrstoffe (TRGS 521)“und die Gefahrstoffverordnung geregelt.

Langärmelige Kleidung (Hemd und Hose), Handschuhe, eine Kopfbedeckung, Schutzbrille und ein Atemschutz sind sinnvoll.